Verformungsmessungen und Baumesstechnik


Wir führen verschiedenste Verformungs-, Setzungs- und Kraftmessungen durch.
Unter anderem:
  • Verformungs- und Setzungsmessungen mittels:

    - Inklinometer
    z.B. zur Beurteilung von Hangbewegungen, Hangkriechen, Horizontalverformungen im Deponiekörpern oder hohen Dammkörpern, Messungen von Verbauwandverformungen und zur Kontrolle von Dauersicherungen

    -Inkrementalextensometer

    -Konvergenzmessband
    z. B. in Stollen, Tunneln, Kellergewölben oder tiefen Spritzbetonschächten

    -elektronischer Schlauchwaage, hydrostatisches Setzungsmessgerät
    z. B. Setzungsmessungen bei Dammschüttungen auf weichem Untergrund, zur Überwachung von Deponiesetzungen oder für Höhenaufnahmen an und in Gebäuden (z. B. für Schadensaufnahmen)

  • Ankerkraftkontrollmessungen

    Ankerabhebversuche, insbesondere bei mit Dauerankern gesicherten Stützwänden und Böschungssicherungen und Begleitung von Ankerprüfungen

  • Porenwasserdruckmessungen

    z. B. in Zusammenhang mit rasch aufgebrachten Dammschüttungen

  • Pfahlintegritätsmessungen

  • Konvergenzmessungen

Inklinometermessungen
Brückenbauwerk in einem Rutschhang
Verformungen im Vergleich zur Nullmessung Kontrollmessungen Daueranker an Stützwandbauwerk

Ankerabhebversuche und
geotechnische Begleitung von Ankerkraftprüfungen
Pfahlprobebelastung mit dem Osterbergverfahren (benötigt keine Reaktionspfähle oder -anker. Die Prüflasten werden mittels im Pfahl eingebauter Pressen aufgebracht)

Verlegung einer Messleitung für das
hydrostatische Setzungsmessgerät
Hydrostatische Setzungsmessungen

Elektronisches
Schlauchwaagenmesssysteme
Kontrolle der Setzungen mit Schlauchwaage während einer
Dammschüttung auf setzungsempfindlichem Untergrund (Torf)


Zurück zum Kompass
zurück zum Kompass